Konzerte 2018/2019

ORCHESTRE PHILHARMONIQUE DE RADIO FRANCE
MIKKO FRANCK Dirigent
SOL GABETTA Violoncello


Mikko Franck wurde in Helsinki geboren und startete seine Dirigentenlaufbahn als 17-Jähriger. Er gehört zu den weltweit erfolgreichen Dirigenten, die in der Kaderschmiede des Finnen Jorma Panula ausgebildet wurden. Seine Karriere begann rasant und schnell dirigierte er die renommiertesten Orchester und an den wichtigsten Opernhäusern der Welt, darunter die Philharmonischen Orchester in Berlin, London, Los Angeles, New York und Israel sowie das Chicago Symphony Orchestra und das Orchestre National de France.

Im Jahr 2016 hatte die Konzert-Direktion Adler die Gelegenheit, das wunderbare Orchestre Philharmonique de Radio France erstmals unter seinem damals neuen Chefdirigenten Mikko Franck in Berlin vorstellen zu können. Frederik Hanssen vom Tagesspiegel – und nicht nur er! – war begeistert: „Chapeau, Mesdames et Messieurs: Was für eine grandiose Klangkultur! (…) Mikko Franck, der seit dem Herbst 2015 künstlerischer Leiter des Orchestre Philharmonique de Radio France ist, hat sich perfekt in den Charakter des Ensembles eingefühlt“.

Nun kommen das französische Spitzenorchester und Franck erneut in die Philharmonie. Ein vom Franzosen Dukas vertontes Gedicht und eine Tondichtung von Richard Strauss umrahmen eine Cellistin, die selbst die reine Poesie ist: Sol Gabetta. Sie spielt Elgars letztes großes Orchesterwerk, das gefühlvolle Cellokonzert in e-Moll.

***

In Zusammenarbeit mit First Classics Berlin

Details zum Kartenkauf