Konzerte 2019/2020

KAMMERAKADEMIE POTSDAM
ANTONELLO MANACORDA Dirigent
UTE LEMPER Gesang


Ute Lemper (c) Lucas Allen

Wie kann eine junge Frau, die in den Großstädten Amerikas Geld für ihre Familie in Louisiana verdienen soll, den Todsünden Faulheit, Stolz, Zorn, Völlerei, Unzucht, Habsucht und Neid widerstehen? Ganz einfach: indem sie sich in zwei Personen aufspaltet, in Anna 1 und Anna 2; die eine praktisch, die andere schön, die eine bei Verstand, die andere verrückt. Nach sieben Jahren, in denen sie ihren Körper verkaufen muss, kehrt Anna zwar mit ausreichend Geld, aber als gebrochene Frau an den Mississippi zurück. Mit der faszinierenden Ute Lemper als Idealbesetzung bringt die KAP Kurt Weills im Pariser Exil komponiertes Meisterwerk, das harte Gesellschafts- und Kapitalismuskritik in Tanzrhythmen und Jazzharmonien der 1920er Jahre kleidet, auf die Bühne.

 

 

 

 

Mittwoch, 16.10.2019 | 20 Uhr | KMS

KAMMERAKADEMIE POTSDAM

ANTONELLO MANACORDA DIRIGENT

UTE LEMPER GESANG

Eisler Kleine Sinfonie op. 29

Eisler „Der Graben“

Weill „Lied des Lotterieagenten“ aus „Der Silbersee“

Hollaender „Wenn ich mir was wünschen dürfte“

Wachsmann „Allein in einer großen Stadt“

Becaud „Marie, Marie“

Weill „J’attends un Navire“ und „Youkali“ aus „Marie Galante“

Hindemith Kammermusik Nr. 1 op. 24 Nr. 1

Weill „Die sieben Todsünden“

 

Details zum Kartenkauf