KAMMERAKADEMIE POTSDAM
ANDREAS OTTENSAMER Klarinette
ALBRECHT MAYER Oboe
EMMANUEL PAHUD Flöte


ANDREAS OTTENSAMER (c) Katja Runge Decca

Die Bläser der Berliner Philharmoniker gehören zu der Weltspitze ihres Fachs und haben in vielen Fällen neben ihrer Tätigkeit als Orchestermusiker eine internationale Solisten-Karriere gestartet. Unter ihnen sind der Flötist Emmanuel Pahud, der Oboist Albrecht Mayer und der Klarinettist Andreas Ottensamer. Mit diesen drei Ausnahmemusikern hat die Kammerakademie Potsdam vor kurzem das Album „New Era“ vorgelegt, auf dem Holzbläser-Konzerte des 18. Jahrhunderts präsentiert werden. Der Fokus der Aufnahme liegt auf Werken der „Mannheimer Schule“ und damit vor allem auf Werken von Johann und Carl Stamitz als auch Franz Danzi.

Für das gemeinsame Konzert, für das die Kammerakademie erstmals in Rahmen ihrer Berliner Konzert-Reihe in den großen Saal der Philharmonie umzieht, wurde das Programm um Werke der Zeitgenossen Wolfgang Amadeus Mozart und Ignaz Moscheles sowie – als Ausblick auf die nächste Epoche – um die Verdi-Bearbeitung von „Rigoletto“ aus der Feder von dessen Zeitgenossen Franz und Karl Doppler ergänzt.

Details zum Kartenkauf