ORCHESTRE NATIONAL DE FRANCE
EMMANUEL KRIVINE Dirigent
JULIA FISCHER Violine


Julia Fischer

Das französische Eliteorchester, das zum Jahresbeginn durch Deutschland tourt, wird geleitet von Emmanuel Krivine, dem berühmten Maestro aus Grenoble mit polnischer Mutter, russischem Vater und der Wahlheimat Frankreich. Französisches und Russisches findet sich folgerichtig auch im Programm. Das „Prelude à l’après-midi d’un faune“ (das „Vorspiel zum Nachmittag eines Fauns“) setzt Claude Debussy in eine irisierend traumhafte Welt der Töne um, die man als puren, musikalischen Impressionismus bezeichnen kann, auch wenn der Komponist wohl heftig dagegen protestiert hätte. Die deutsche Stargeigerin Julia Fischer führt danach in die motorische und dennoch lyrische Klangwelt des jungen Sergej Prokofjew mit dessen erstem Violinkonzert, das er in den Jahren vor seiner Emigration aus Russland 1918 geschrieben hatte. Zum Schluss des Konzertes entführt uns Nikolai Rimsky-Korsakov mit verführerischer Klangpracht in die orientalische Märchenwelt der persischen Prinzessin Scheherazade, die in 1001 Nächten um ihr Leben erzählt und am Ende den König so sehr mit ihrer Klugheit beeindruckt, dass er sie am Leben lässt.

 

 

Dienstag, 21.01.2020 |  20 Uhr | PHIL

ORCHESTRE NATIONAL DE FRANCE

EMMANUEL KRIVINE DIRIGENT

JULIA FISCHER VIOLINE

Details zum Kartenkauf