Bild
karl-forster-chor
Philharmonischer Chor Berlin © Archiv
Chöre

Karl-Forster-Chor Berlin

Der Karl-Forster-Chor besteht aus ca. 70 Sängerinnen und Sängern, die sich der klassischen Musik aus den verschiedenen Jahrhunderten verschrieben haben.

Gegründet wurde der Karl-Forster-Chor Berlin am 1. Oktober 1998 von Sängerinnen und Sängern des Chores der St. Hedwigs-Kathedrale, nach dessen ehemaligem Domkapellmeister Dr. Karl Forster der Chor benannt wurde.

Neben dem traditionellen Repertoire der klassischen Musik sind wir auf der Suche nach Chorwerken, die weniger bekannt oder gänzlich in Vergessenheit geraten sind.

    Bild
    karl_forster_chor_2_c_archiv
    Karl-Forster-Chor Berlin © Archiv

    Gastverpflichtungen führten den Chor bereits mehrfach zum Choriner Sommer, zur Potsdamer Schlössernacht oder auch zur Kammeroper Rheinsberg. Zahlreiche Engagements mit Schwerpunkt weltlicher Musik, wie die "Herr-der-Ringe"-Symphonie (Shore), "Carmina Burana" (Orff), konzertante Opernaufführungen, u.a. von "Samson und Dalila" (Saint Saens) oder außergewöhnliche Projekte wie "Die Zauberflöte in der U-Bahn" zeigen die Vielseitigkeit des Chores.