Bild
manuela_bress_2_c_Archiv
Manuela Bress, Mezzosopran/Alt © Archiv
Mezzosopran/Alt

Manuela Bress

Die Mezzosopranistin/Altistin Manuela Bress wird besonders im dramatischen deutschen Fach gefeiert feiern. Der große Stimmumfang ermöglicht ihr, sowohl hohe dramatische Mezzopartien wie die Ortrud in Lohengrin als auch tiefe Altpartien zu singen.

Regelmäßig ist sie an renommierten Opernhäusern, wie der Opéra de Dijon, der Deutschen Oper Berlin, dem Teatro de la Maestranza in Sevilla oder dem Teatro Colón in Buenos Aires zu hören und arbeitete mit Dirigenten wie Paavo Järvi, Christian Thielemann, Zubin Mehta, Seiji Ozawa, Marek Janowski, Michael Jurowski, Marcus Bosch, Rafael Frühbeck de Burgos sowie vielen renommierten Orchestern im In- und Ausland zusammen.

 

 

Bild
manuela_bress_c_archiv
Manuela Bress © Archiv

Manuela Bress war zu Gast bei internationalen Festivals, wie Bayreuther Festspiele, Opernfestspiele Bad Hersfeld, Schlossfestspiele Schwerin, Glasperlen-Festival Tallinn, Estland Festival, Wörthersee Classic Festival, Festwochen Luzern, Intern. Janacek-Festival, Festspiele Sakrale Musik Kärnten und wiederholt beim Maggio Musicale Firenze und hat sich auch auf dem Konzertsektor international einen Namen gemacht.

In Zusammenarbeit dem Richard-Wagner-Verband Bonn/Siegburg e.V. verpflichtete die Universität Bonn Manuela Bress für eine neue Reihe von Gesprächskonzerten, bei denen mal ganze Neu-Produktionen und mal einzelne Opernszenen aus Wagner-Opern zum Thema genommen und dem Publikum erläutert werden.