Bild
Igor Levit
,
Kammermusiksaal

Igor Levit

Klavierabend

  • Schostakowitsch: 24 Präludien und Fugen op. 87

Igor Levit - Klavier

Donnerstag, 2. Dezember 2021

Kammermusiksaal
ab € 40,00
Bild
Levit
Igor Levit © Felix Broede Sony

1987 in Nischni Nowgorod geboren, zog Igor Levit im Alter von acht Jahren mit seiner Familie nach Deutschland. Sein Klavierstudium in Hannover absolvierte er mit der höchsten Punktzahl in der Geschichte des Instituts. Inzwischen ist Berlin die Wahlheimat des Musikers geworden, dessen Interpretationen sich nicht nur durch vollendete Musikalität, sondern stets auch von einer behutsamen sorgfältigen Auseinandersetzung mit dem Leben und Schaffen eines Komponisten auszeichnen.

Igor Levit macht Schostakowitschs leidvollen Lebensweg ergreifend spürbar. Den Komponisten bedrückte zeitlebens panische Angst vor staatlicher Willkür und Gewalt. Sein von Bach beeinflusstes Opus 87 ist daher weit mehr als bloß Musik auf höchstem Niveau: Sie ist ebenso das Abbild einer dunkelschwarzen Phase im Leben Schostakowitschs, in Noten ausgedrückte Repression und Ohnmacht, ein Wechselspiel aus Hoffen und Bangen, oft schwermütig und aufgewühlt, selten leichter im Ton.
Bei seinem zweiten Konzert in dieser Spielzeit – am 2. März 2022 – wird Igor Levit erneut das Thema Dmitri Schostakowitsch aufgreifen, diesmal indirekt über die spannenden D-S-C-H-Variationen von Ronald Stevenson.

Kammermusiksaal

Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin