Bild
Khatia Buniatishvili
,
Kammermusiksaal

Khatia Buniatishvili

Klavierabend

  • Satie: Gymnopédie Nr. 1
  • Chopin: Préludes op. 28, IV e-Moll
  • Ligeti: Études, premier livre (1985), 5. Arc-en-ciel  
  • Chopin: Scherzo Nr. 3 cis-Moll op. 39
  • Bach: Air aus der Suite Nr. 3 D-Dur BWV 1068, arrangiert für Klavier
  • Rachmaninoff: Vocalise op. 34 Nr. 14 für Klavier
  • Rachmaninoff: Préludes op. 32 Nr. 12. gis-Moll
  • Rachmaninoff: Prélude g-Moll op. 23 Nr. 5
  • Rachmaninoff: Moments musicaux op. 16 Nr. 4. e-Moll
  • Couperin: Les Barricades Mystérieuses (aus dem 2. Buch der "(Pièces de Clavecin")
  • Bach/Liszt: Präludium und Fuge BWV 543 a-Moll S. 462  
  • Liszt: Consolation S 172 Nr. 3 Des-Dur  
  • Liszt: Ungarische Rhapsodie für Klavier Nr. 6 Des-Dur (1853)

Khatia Buniatishvili - Klavier

Donnerstag, 17. Februar 2022

Kammermusiksaal
ab € 40,00
Bild
Buniatishvili
Khatia Buniatishvili © Gavin Evans

Das Publikum direkt in die Musik einbeziehen zu können, ist für mich etwas sehr Besonderes, wofür ich dankbar bin.“ Im Konzertsaal spielt für Khatia Buniatishvili vor allem die vertrauensvolle Beziehung zwischen ihr und dem Publikum eine wichtige Rolle, sind es doch die Wärme und die Liebe des Publikums aus der sie ihre Energie für das künstlerische Tätigsein bezieht. Wenn die georgische Pianistin mit der außergewöhnlichen Bühnenpräsenz das Programm ihres neusten Albums „Labyrinth“ im Kammermusiksaal vorstellt, ergibt sich für die Berliner Klassik-Liebhaber die Gelegenheit, dieses Miteinander aus nächster Nähe zu erfahren.

So fantasievoll, sensibel und philosophisch wie die Pianistin selbst gestaltet sich die Musikauswahl: Farbig und abwechslungsreich treffen besonders bildreiche Werke von Satie und Bach auf romantische Klaviermusik von Chopin, Rachmaninow und Liszt. Als Polyphonie des Lebens und der Sinne entfaltet sich ein magischer Sog, ein Labyrinth der Musik, in dem es immer neue Wendungen gibt - und aus dem man eigentlich gar nicht mehr herausfinden möchte.

Kammermusiksaal

Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin