Bild
Volodos
,
Kammermusiksaal

Arcadi Volodos

Klavierabend

  • Schubert: Klaviersonate in D-Dur D. 850
  • Schumann: Kinderszenen op. 15
  • Schumann: Fantasie in C-Dur op. 17

Arcadi Volodos - Klavier

Donnerstag, 7. April 2022

Kammermusiksaal
ab € 30,00
Bild
Volodos Arcadi
Arcadi Volodos © Marco Borggreve

Arcadi Volodos, der „Magier des Klaviers“, ein „virtuoser Zauberkünstler im Horowitz-Stil“, bei dem „Zeit stillsteht, wenn er Schubert spielt!“ Regelmäßig überschlagen sich die Kritiker nach seinen Konzerten. Und Volodos selber kokettiert gerne damit. „Virtuosität spielt Pianissimo!“, erklärte er etwas provokant.

In rein russischer Tradition aufgewachsen, mit einem unfehlbaren Ohr ausgestattet, entwickelte Volodos schnell eine Vorliebe für Werke, die ebenso viel Kraft wie Geschmeidigkeit verlangen, wie die Sonate D-Dur D. 850 von Franz Schubert, eines der strahlendsten und heitersten Klavierwerke des romantischen Komponisten. Die zwölf Präludien von Claude Debussy, gewürzt mit Humor, Exotik und etwas Malerischem, geben dem Interpreten durch ihren außergewöhnlichen Reichtum die Muße, eine breite Palette von Kontrasten und Farben zu entwickeln.

Kammermusiksaal

Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin