Bild
Maurice Steger
,
Kammermusiksaal

I Musici di Roma

Maurice Steger

Italienische Weihnachten

  • Corelli: Concerto Grosso D-Dur op. 6/4
  • Geminiani: Concerto für Flauto dolce Nr. 11 nach der Corelli Sonate op. 5
  • Albinoni: Sonata a cinque in sol minor SI 7
  • Montanari: Concerto für Flautino B-Dur
  • Vivaldi: Sinfonia für Streicher in si minore RV 168
  • Castrucci: Concerto für Flauto dolce Nr. 7 nach der Corelli Sonate op. 5
  • Scarlatti / Avison: Concerto grosso Nr. 6 in re maggiore
  • Geminiani: Concerto Grosso op. 5 Nr. 12 d-moll »La Follia«

I Musici di Roma
Maurice Steger - Blockflöte

Montag, 6. Dezember 2021

Kammermusiksaal
ab € 30,00
Bild
I Musici di Roma
I Musici di Roma © Allessandro Petrini

Auf den ersten Blick mag das Programm einem das Gesicht zum Fragezeichen formen: Corelli ist natürlich ein bekannter Name und er ist auch programmatischer Dreh- und Angelpunkt dieses Abends, mit dem alle weiteren Komponisten bzw. Werke in Verbindung stehen. Der heute noch bekannteste darunter ist vielleicht noch sein Schüler Locatelli. Aber dann ist auch Schluss.

Hand aufs Herz, wer ist mit dem Leben und Schaffen von Francesco Geminiani vertraut, der in den letzten Jahren des 17. Jahrhunderts in Rom mit Corelli und Alessandro Scarlatti musizierte und zwanzig Jahre später – mittlerweile erfolgreich in ganz Europa – mit Georg Friedrich Händel seine Violinkonzerte am Königlichen Hof in London aufführte? Wer kennt Giovanni Mossi? Auch er war befreundet mit Corelli und zu Lebzeiten als Geiger und Komponist hochangesehen, wenngleich er – anders als der rastlos durch Europa ziehende Geminiani – seinen Lebensmittelpunkt zeitlebens in Rom behielt. Zu guter Letzt seien noch Antonio Montanari und Pietro Castrucci erwähnt, beide ebenfalls berühmte Geiger und Komponisten ihrer Zeit. Castrucci gilt zudem als der Erfinder der „Violetta marina“, einer kleinen Bratsche mit zusätzlichen Resonanzsaiten, für die u.a. Händel in der Oper Orlando extra einen Part hineinkomponierte.

I Musici di Roma – seit bald sieben Jahrzehnten aktiv – sind bekannt für ihre Leidenschaft, aus Bibliotheken und Archiven verborgene oder verloren geglaubte Schätze des Barock zutage zu fördern und diese nicht nur als Aneinanderreihung von Solitären sondern mit raffinierten programmatischen Bezügen als herausragende Konzerterlebnisse mit Solisten von Weltrang zu präsentieren. Freuen Sie sich auf die Musici und den Meisterflötisten Maurice Steger in „Souvenirs des Römischen Barock“!

Kammermusiksaal

Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin