Bild
Isata Kanneh-Mason
© Robin Clewley
,
Kammermusiksaal

Isata Kanneh-Mason

Klavierabend

  • Mozart: Zwölf Variationen über »Ah, vous dirai-je, Maman« KV 265
  • Mendelssohn Hensel: Sonate für Klavier A-Dur »Ostersonate«
  • Debussy: »Le coin des enfants«
  • C. Schumann: Scherzo Nr. 2 c-moll op. 14
  • Chopin: Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38
  • R. Schumann: »Kinderszenen« op. 15

Isata Kanneh-Mason - Klavier

Donnerstag, 9. März 2023

Kammermusiksaal
Tickets ab 30,– €
Bild
Isata Kanneh-Mason
Isata Kanneh-Mason © Robin Clewley

Fanny Hensel hätte vermutlich große Freude daran gehabt, sich im schwerpunktmäßig romantischen Konzertprogramm von Isata Kanneh-Mason wiederzufinden. Die junge britische Pianistin lässt durch ihr gefühlvolles Spiel nicht nur den Ausspruch der Komponistin „mit den Fingern zu singen“ lebendig werden – die Älteste der sieben hochmusikalischen Geschwister von „Britains most talented family“ erobert mittlerweile auch das internationale Konzertpodium.

Während bei Fanny Hensel die Zeit noch nicht reif war und die große Musiklaufbahn dem Bruder Felix Mendelssohn Bartholdy vorbehalten blieb, braucht sich Isata längst nicht mehr hinter ihrem erfolgreichen Bruder Sheku verstecken. Gefördert wurde ihr Studium an der Londoner Royal Academy of Music vom „Elton John Scholarship Fund“. Bereits nach Abschluss des Grundstudiums trat sie 2013 mit Elton John in Los Angeles auf. Isata Kanneh-Mason hat mit Fleiß, Kreativität und Leidenschaft mittlerweile ihren Platz in der Klassikwelt gesichert: Sie wurde mit dem „Leonard Bernstein Award“ ausgezeichnet, und ihr Debüt-Album bei Decca Classics – der Komponistin Clara Schumann gewidmet – schaffte es auf Platz 1 der Klassik Charts im Vereinigten Königreich. Im Mai 2022 begeisterte Isata Kanneh-Mason gemeinsam mit ihrem Bruder Sheku das Publikum im ausverkauften Kammermusiksaal. Im März 2023 ist die Pianistin nun mit einem Klavierrezital zu Gast in Berlin.

 

Kammermusiksaal

Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin