Bild
Anderszewski
© Simon Fowler Warner
,
Kammermusiksaal

Kammerakademie Potsdam

Piotr Anderszewski

  • Lutosławski: Ouvertüre für Streicher
  • Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 12 A-Dur KV 414
  • Kraus: Symphonie c-moll
  • Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 24 c-moll KV 491

Kammerakademie Potsdam
Piotr Anderszewski - Klavier & Leitung
Suyeon Kang - Konzertmeisterin & Leitung

Montag, 6. Februar 2023

Kammermusiksaal
Tickets ab 25,– €
Bild
Kammerakadiemie Potsdam
© Beate Wätzel

Wie zu Mozarts Lebzeiten üblich, wird der Pianist Piotr Anderszewski, bekannt für die Intensität und Originalität seiner Interpretationen, selbst vom Soloklavier aus leiten.

Ausgewählt hat er dafür Mozarts Klavierkonzert in A-Dur KV 414, ein spielerisch-virtuoses Frühwerk des Komponisten, sowie das Klavierkonzert in c-Moll KV 491, das wie kaum ein anderes Werk die bedrückte Heiterkeit veranschaulicht, die Mozarts gesamtes Spätwerk prägt. Joseph Martin Kraus, häufig als „schwedischer Mozart“ bezeichnet, war ein bedeutender Sinfonie- und Liedkomponist. Joseph Haydn bemerkte über seinen Zeitgenossen: „eines der größten Genies, die ich je gekannt habe“ – und Kraus’ Sinfonie in c-Moll ist sicherlich ein unüberhörbares Zeugnis dieser Genialität.

Kammermusiksaal

Herbert-von-Karajan-Straße 1
10785 Berlin